Jens Engelking

Jens Engelking

01.08.2020

neu im Trainer-Team der F-Jugend

Jens Engelking wird ab sofort das Trainer-Team der F-Jungend unterstützen.

Was ihn mit dem Fußball verbindet, welche Ziele er hat und was ihn an diesem Ehrenamt fasziniert?

Wir haben ihn für euch gefragt!

 

 

Hi Jens, Du gehörst jetzt zum Trainer Team der F-Jugend und hast schon viele Jahre Erfahrungen im Jugendbereich sammeln könnenDaher möchten wir Dich gerne noch einmal näher vorstellen und Dich ein wenig mehr kennenlernen.

 

Was hat Dich bewogen als Trainer tätig zu werden?
Die Begeisterung für den Fußballsport und die Arbeit mit den Kids treibt mich an. Ich habe sehr jung, Ende der 1990er Jahre, noch als Spieler die Übungsleiter Lizenz erworben. 

 

Was sind Deine Aufgaben als Trainer?
Die sind im Kinderfussball nahezu allumfassend ;-) Vom Schnürsenkel zubinden, trösten, trainieren, motivieren, erklären, coachen, zeigen,kommunizieren, organisieren….  

 

Was qualifiziert Dich für Deine Aufgabe?
20 Jahre Fußball als Spieler und einige Jahre als Trainer und Jugendleiter des ETSV Haste. Als Vater von zwei Kindern im Alter von 8 und 10 hat man sich stahlharte Nerven antrainiert ;-)

 

Was sind Deine Ziele mit der F-Jugend ?
Der Spaß der Kinder steht im Vordergrund. Mein persönliches Ziel ist es Ihnen meine Begeisterung für den Fußball mitgeben zu können und jeden einzelnen etwas besser zu machen

 

Wo siehst Du Herausforderungen?
In der Heterogenität der Kinder, die uns anvertraut werden. Gerade der heutige Bewegungsmangel verursacht z.T. Defizite in Motorik und Körperbeherrschung. Die Kinder lernen die Basics heute nicht mehr beim Spielen, Toben oder Turnen. 

 

Was war dein Highlight als Trainer/Spieler iFußball?
Das war sicherlich der Kreispokalsieg meiner damaligen A-Jugend Mannschaft und der zweimalige Klassenerhalt in einem sehr starken Ligaverband. Fragt mich nicht mehr nach dem Jahr :-)

 

Was machst Du, wenn Du nicht gerade auf dem Sportplatz bist?
Familie, Familie, Familie und wenn dann noch Zeit bleibt fahre ich sehr gerne Motorrad oder Trial Motorrad zusammen mit meinem Sohn. 

 

Was ist dein (Fußball) Motto ?
Fußball lernt man durch Fußball! 

 

Was muss ich tun, um in der F-Jugend dabei zu sein?
Du solltest Lust auf Fußball haben, Jahrgang 2012 oder 2013 sein und montags und mittwochs ab 17:00 Uhr Zeit haben um auf dem RehrenerSportplatz dabei zu sein. 

 

Welchen Rat kannst Du Kindern geben, die gerade mit dem Fußballspielen angefangen haben ?
Als Lionel Messi werden nur die wenigstens geboren. Sei wie Christiano Ronaldo und übe, übe, übe.
Wenn Spaß und Motivation für denFußball da sind, dann nimm auch Misserfolge im Sport an und lerne daraus. Durch stetiges Üben und trainieren kann jeder Spieler/in sich stetig verbessern.  

 

 Es wird bald für die jüngeren Jahrgänge im Jugendfußball eine neue Spielform eingeführt: Funino.Jens, bitte stelle uns doch mal kurz vor, was Funino ist:

Was ist Funino ?
Entwickelt wurde FUNiño mit dem Ziel, die Anzahl der Ballkontakte je Spieler und damit den Spielspaß zu erhöhen. Der NFV wird vermutlich FUNiño ab der Saison 2020/21 zur Standard Wettkampfform für die jüngsten Altersgruppen einführen. Neben dem Kinderfußball (G-/F-/E-Junioren) wird die Spielweise oft auch im Erwachsenen-Training, etwa beim spanischen Club FC Barcelona, angewandt. FUNiño hat keine allgemein gültigen offiziellen Regeln. Die Varianten haben zumeist folgende Gemeinsamkeiten:
Es spielen 3 gegen 3. Es gibt keinen Torwart. Das Spielfeld ist ca. 25 × 30 Meter groß.
Es gibt je zwei Mini-Tore je Spielfeldseite mit Abstand auf 12 Meter. Es gibt häufige Spielerwechsel bzw. teilweise sogar festgelegte Spielerrotation, beispielsweise nach jedem Tor. Es gibt eine Schusszone (6 m von der Grundlinie entfernt), Tore dürfen nur innerhalb dieser Zone erzielt werden.

Welche Vorteile hat Funino ?
Durch die Modifikation der allgemeinen Fußballregeln sollen folgende Ziele erreicht werden:
mehr Ballkontakte, mehr Dribbling, mehr Torchancen, mehr Tore, mehr Pässe, mehr Spielpositionen, mehr Spielzeit, mehr Spielerwechsel, mehr unterschiedliche Spielsituation, verbesserte Wahrnehmung und Spielintelligenz.

 

Die häufigen Spielerwechsel und vielen unterschiedlichen Spielsituationen sollen alle Spieler einbinden und damit die Freude am Fußballspiel fördern. Wir folgen dem Motto: "Fußball lernt man am bestendurch Fußball!"

 

Warum soll Funino eingeführt werden?
Es ist kindgerechter und fördert die Homogenität, da auch schwächere Kids, die sonst beim 7:7 hinten runterfallen spielerisch gefördert werden können. In meiner Generation hat man das Fußball spielen mehr auf dem Bolzplatz oder Straße gelernt, denn auf dem Fußballplatz. Das ist der heutigen Generation leider komplett abhandengekommen. Funino ist der Bolzplatz 2.0. Funinosetzt auf dem 4-Phasen-Modell auf: 1. Wahrnehmung 2. Verstehen 3.Entscheiden 4.Ausführen – 3 dieser Phasen laufen im Kopf ab, nur die letzte ist die, die physisch auf dem Platz zu sehen ist. Funino fördert nachhaltig die Entwicklung von Spielintelligenz, da das Kind lernt Entscheidungen selbst zu treffen.  

 

Was hältst Du persönlich von Funino ?
Ich bin von der Idee und dem Ansatz total überzeugt, denn die Erfolge sind unverkennbar. Wir brauchen nur in den spanischen Nachwuchs Fußball schauen. In der heutigen Entwicklung der Anzahl der Spieler im Jugendfußball, der eine Pyramide gleicht, sieht man den Verlust an Jugendspielern aufsteigend von G bis A-Jugend kehren immer mehr Kinder dem Fußball den Rücken. Es muss daher ein radikaler Neustart her, um Kinder wieder zu motivieren, zu fördern und an den Fußball zu binden, nicht zu Letzt auch um das 
Überleben unser Sportvereine mittel- und langfristig  zu sichern. Bei den meisten deutschen Landesverbänden hat diese neue Spielform das klassische 7:7 auf die großen Juniorentore bereits abgelöst. Der NFV wird wohl ab 2021/22 folgen. 

  

Vielen Dank für  das Interview lieber Jens - wir wünschen dir und deiner F-Jugend eine tolle Zeit!

 

 

 

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.