Kuriose Niederlage

Kuriose Niederlage

III. Herren 08.09.2020

Flutlicht, feuchter Rasen, Vorfreude und zwei top motivierte Mannschaften - die Voraussetzungen für das erste Saisonspiel unserer III. Mannschaft waren am vergangenen Freitagabend gegeben. Abgerundet wurde dieser Auftakt durch eine ungewohnt große Anzahl an Zuschauern. Dieses lag neben unter anderem an der gesamten ersten Herren der Gastmannschaft, die den Weg nach Rehren auf sich nahm, um ihre Zweitvertretung zu unterstützen.

Coach Fabian Wallat war vor dem Anpfiff positiv gestimmt. Die Trainingseinheiten waren gut besucht und die gesamte Mannschaft hatte Bock endlich wieder gegen den Ball zutreten. Der Gast, die zweite Mannschaft vom TuS Apelern sah das ähnlich. Sie hatten sich sogar zum Ziel gesetzt eine gute Rolle in dieser Saison zu spielen und ruften, wie bereits in der vergangenen Saison, den Aufstieg als Saisonziel aus. 

Und mit dieser Motivation stand der Gast auch zu Beginn der Partie auf dem Platz. Es dauerte nicht lange, da musste unser Keeper Patrick Dahne zum ersten Mal den Ball aus dem Netz holen. Der TuS war weiter gierig auf den Ball und begann das Spiel an sich zu reißen. Vorne weg ging der Ex-Rehrener Alex Steege. Es dauerte allerdings bis zur 36. Minute bevor der Gast die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Unterstützt wurde der Treffer durch ein Eigentor unserer blauweißen. Das Tor fiel genau zu dem Zeitpunkt, in dem der Rehrener Zuschauer ein wenig Mut gewann, dass die Partie noch einmal eine Wendung nehmen könnte. Doch er musste dieses Gefühl nur ein wenig nach hinten schieben. Denn in der 44. Spielminute war es Jannik Tietz, der allen Rehrenern noch einmal Hoffnung brachte. Mit einem 1:2 ging es dann in die Halbzeitpause.

Als beide Mannschaft aus der Kabine kamen und den Platz betraten, ahnte noch keiner, welche kuriosen 45 Minuten auf sie warten würden. Die zweite Halbzeit ist kurz zusammengefasst. Der TuS Apelern bestimmte das Spielgeschehen. Unsere Jungs waren bemüht, wirkten in vielen Aktionen mit Ball jedoch etwas unsicher und ungenau. Den Kampfgeist können wir den meisten allerdings nicht absprechen. Kommen wir nun aber zu den Minuten 56-60. Diese 5 Minuten werden unserem Keeper noch ein paar Tage in Erinnerung bleiben. Der Innenverteidiger der Gäste, Fabio Hecht, war es der mit einem Fernschuss aus rund 35 Metern die Führung auf 3:1 ausbaute. Ein satter Fernschuss, der sich zur Überraschung aller, inklusive Patrick Dahne, direkt unter die Latte ins Tor senkte. Der Jubel auf Apelener Seite war groß und wurde noch größer, als Connor Tegethoff sich dachte, das was der Fabio kann, kann ich auch. Und so erzielt er aus ähnlicher Position mit dem gleichen Schuss das 4:1. Die Gäste samt ihrer Fans waren nicht mehr zu halten. Was keiner wusste, die Krönung sollte noch folgen. Denn erneut zwei Minuten später hatte einer aus Apelern immer noch nicht genug und bekam ebenfalls aus rund 35 Metern den Ball hoch von der Rehrener Verteidigung zugespielt. Danach folgte eine Brustannahme, ein tiefer Atemzug und ein Volleyschuss. Anschließend zappelte der Ball erneut im Netz, nachdem dieser sich unhaltbar hinter unserem Keeper im rechten Torwinkel einen netten Einschusswinkel ausgesucht hatte. In den Gesichtern unserer Jungs konnten wir die Fassungslosigkeit erkennen, die höchstwahrscheinlich jeder blauweiße besaß. Ganz Apelern versank nun völlig in Extase. Der eine oder andere unschöne Spruch gegenüber unserem Keeper war nach allen drei Treffern noch zu hören und erntete mehrere böse Rehrener Blicke. Aber wir wissen alle was passiert, wenn viel Alkohol im Spiel ist. Die erste Herren der Gäste wird allerdings einem sicherlich in guter Erinnerung bleiben - unserem Getränkewart!

Über die Ergebnisskosmetik kurz vor Schluss zum 5:2 Endstand sprach nach dem Spiel keiner mehr. Phil Konopka konnte sich noch einmal durchsetzen und trocken vollenden. Wir wünschen dem Gast aus Apelern sowie unseren zwei Rehrener Jungs, Alex und Felix Steege alles Gute und viel Erfolg. Für unsere III. Heißt es jetzt Mund abwischen und weiter machen. „Apelern hat eine gute Truppe, mit der wollten wir uns nicht vergleichen und können es auch nicht. Aber es wird noch einige Gegner geben, mit denen wir uns mehr als nur messen können“ so der derzeitige Ersatzkeeper Tobias Wienhöft.

Wir wünschen unserer III. viel Erfolg im nächsten Spiel und sind uns sicher, dass ihr dann 3 Punkte einfahren werdet 💙👌🏼

MTV Rehren 3

2 : 5

TuS Germania Apelern 2

Freitag, 4. September 2020 · 20:00 Uhr

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.