Verdienter Sieg trotz kurzer Schwächephase

Verdienter Sieg trotz kurzer Schwächephase

I. Herren 10.10.2020

Das Team um Trainerstab Idel/Lattwesen/Pusch/Lorberg wusste um die schwere Aufgabe, die sie an diesem Spieltag erwartete. Im Vordergrund stand allerdings nicht der Gegner, sondern die Pflicht den Jungs auszutreiben, dass die heutige Partie ein Kinderspiel sein wird. Wir kennen es alle - der Tabellenerste trifft auf den Tabellenletzte und die einzige Frage, die im Raum steht ist „Wie hoch werden sie wohl gewinnen?“. Und was passiert am Ende? ... Um das zu vermeiden ist der Fokus von Anfang an darauf gelegt worden, den Gegner nicht zu unterschätzen. Die Stimmung am Sonntagmittag war gut. Unsere I. traf sich wieder einmal zum Anpfiff der II. und leistete von Außen Unterstützung. Zum Halbzeitpfiff gab es dann eine Stärkung 🍝 im Clubheim. Währendessen die II. eine Heimniederlage einstecken musste, gab es von Coach Idel, die bereits beschriebene Kabinenansprache.

Diese hat definitiv gefruchtet. Die ersten 11 legten los wie die Feuerwehr. Der unbekannte Gegner aus Uchte schien keine Chance zu haben. Bis auf die eine oder andere Standardsituation für die Gäste, welche unnötige Fouls im Mittelfeld vorausgegangen waren, lief das Spiel nur in eine Richtung. So dauerte es keine 10 Minuten und unsere Blauweißen schraubten ihr Torkonto von 14 auf 16 hoch.

1:0 Marvin Jahn (´4)

2:0 Gian-Luca Blume (´8)

Die Führung erzielte Marvin Jahn nach einem „ZuckerSchipp“ von Jan Pinkenburg. Marvin lief quer hinter die 4er-Kette ein, nahm den Ball gekonnt mit der Brust an und versenkte den Ball aus der Luft im Kasten des Gegners. Geiles Tor können wir da nur sagen - schaut es euch ruhig selbst auf YouTube im Spieltagsvideo an. Die Multimediaabteilung hat das Spiel in etwas mehr als 4 Minuten für euch zusammengefasst 👍🏻.  Auch der zweite Treffer war sehenswert. Unser 6er Jan Thies hob den Ball aus der eigenen Hälfte über die hochstehende Abwehrkette des Gegners in den Strafraum. Den Ball erlief Julian Lattwesen und legte vor dem Tor uneigennützig quer auf Blume. Dieser hatte aus kurzer Distanz keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. YES MEN (Kommentar von Jan Thies zum Tor, im Video deutlich zu hören) beschrieb dieses Tor und den Start in die Partie am Besten. Der SC Uchte wurde zu Beginn regelrecht überrollt.

3:0 Jan-Philip Pinkenburg (´43)

Kurz vor der Halbzeitpause wurde unser Team dann erneut belohnt. Der starke Pinkenburg konnte einen nicht gut geklärten Ball auf 16er-Höhe ergattern und diesen mit einem „scharfen“ Schlänzer mit links im Toreck unterbringen. Verdient ging das Team um Captain Malte Grittner mit 3:0 in die Halbzeitpause.

Das Ziel hätte nun in den zweiten 45 Minuten definitiv sein müssen, die Partie runterzuspielen und etwas für das Torverhältnis zu tun. Doch das gelang erst einmal gar nicht. Wie gelähmt kam die 11 aus der Kabine und hinterließ bei allen blauweißen Sympathisanten staunende Gesichter. Der SC Uchte hatte sich noch nicht aufgegeben und kam nach einer unglücklichen Szene früh zum 1:3 Anschlusstreffer.

3:1 Nick-James Pauls (´50)

Eine Reaktion unserer Blauweißen blieb vorerst aus. Uchte kam besser ins Spiel und das Team um Keeper Oliver Steege verlor die wichtigen Zweikämpfe und wirkte zeitweise abwesend. In der 64. Spielminute schwächte sich der Gegner dann allerdings selbst. Nach einer Tätigkeit gegenüber unserem IV Alexander Paul, musste der rechte Außenstürmer der Gäste den Platz zu Recht verlassen. Anschließend wechselte Coach Idel munter durch. Binnen vier Minuten verließen Marc Cewe, Jan Thies und Marvin Jahn den Platz. Sie sind durch Maurice Bruns, Lars Metzner und Mehdi Bakshi ersetzt worden. Das Spiel nahm nun aus Sicht unseres MTV wieder an Fahrt auf. Die eingewechselten brachten neuen Schwung in die Begegnung. Nachdem unsere Sturmabteilung sowie Captain Malte Grittner vor dem Tor scheiterteten, gelang es Julian Lattwesen den gegnerischen Abwehrspieler zu einem Eigentor zu zwingen.

4:1 Eigentor (´87)

5:1 Mehdi Bakshi (88)

Er beförderte den Ball durch die Beine des Gästekeepers bis auf die Torlinie. Dort versuchte sich der gegnerische Innenverteidiger mit einer Rettungsaktion in Form einer Grätsche zu helfen. Diese Aktion hatte allerdings keinen Erfolg und sorgte lediglich dafür, dass Julian Lattwesen ausnahmsweise nicht als Torschütze in Erscheinung trat. Direkt nach Anstoß des Gegners, eroberten unsere Blauweißen den Ball zurück und rannten erneut auf das Gästetor. Der verunglückte Abschluss von Lars Metzner an der 16er-Kante wurde zu einem krummen Ding, welchen der eingewechselte Bakshi nicht aufgab und diesem Ball nachsetzte. Er köpfte den Ball über den herauseilenden Keeper und brachte den Ball zum 5:1 Endstand im Tor unter.Ein mehr als verdienter Sieg am Ende des Tages für unsere Erstvertretung. Dennoch bleibt zu klären, woher die kurze Schwächephase in der Partie kam.

Am kommenden Sonntag geht es dann für unsere blauweißen Jungs zum Auswärtsspiel nach Rinteln. Das wird ein heißer Tanz und deshalb freuen wir uns wieder auf die geilsten Fans der Welt 💙 Unterstützt die Jungs beim Auswärtsspiel und bleibt gesund. Wir freuen uns auf euch 🔵⚪️!

MTV Rehren

5 : 1

SC Uchte

Sonntag, 4. Oktober 2020 · 16:00 Uhr

Bezirksliga Hannover St. 3 · 06. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.