Der Showkampf zwischen Jörg Rosskopf und Steffen Fetzner

Es war der erste Höhepunkt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des MTV Rehren A. R.: 100 Tischtennisfans haben den Showkampf zwischen Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner begeistert verfolgt. Bevor es so weit war, erhielten Rehrener Spieler die Gelegenheit, sich in Einzel und Doppel mit Bundestrainer Roßkopf und dessen Partner zu messen. Den Anfang machte die Nummer eins des MTV, Stefan Berger. Er bekam es mit Doppel-Weltmeister Steffen Fetzner zu tun. Sportlich ging die Sache klar aus, Fetzner gewann in 3:0-Sätzen. Reichlich nervös war Marvin Kleine vor seinem Spiel gegen den Bundestrainer. Roßkopf nahm ihm einen Teil der Anspannung durch seine Lockerheit, Kleine bemühte sich durchaus erfolgreich, dagegen zu halten. Das Rehrener Doppel Frank Paul/Hans-Jürgen Botta trat im Anschluss gegen die ehemaligen Doppel-Weltmeister Rosskopf/Fetzner an. Roßkopf und Fetzner blieben gerade im Doppel locker. „Wir werden nervös“, meinte Roßkopf in Richtung des Rehrener Doppels nach einem Fehler. Botta und Paul versuchten ihr Bestes, aber selbst bei angezogener Handbremse waren die ehemaligen Weltmeister einfach nicht in Nöte zu bringen. Nach einer kurzen Pause kam der ersehnte Showkampf. Die beiden Tischtennis-Stars zogen ein Feuerwerk von Ballwechseln auf. Der Spaß kam dabei nie zu kurz. „Willst Du mal, ist ganz einfach“, sprach Roßkopf eine Zuschauerin an. Die gab das Angebot an ihren Sohn weiter. Der zehnjährige Alexander Paul ließ sich nicht lange bitten und absolvierte ein paar Ballwechsel gegen Fetzner. Auf dem Tisch und ganz weit davon entfernt, sogar aus den Zuschauerreihen heraus brachten Roßkopf und Fetzner die Bälle auf die Platte. Nach rund zwei Stunden war das Spektakel beendet, die Zuschauer applaudierten begeistert.

Am Sportplatz, 31559 Hohnhorst

© 2016 MTV Rehren A/R